Notifications
Clear all

[Oben angepinnt] Spielvorstellung  

  RSS
Lumpy
(@lumpy)
Engagiertes Mitglied HTF-Leader

Hallo Freunde der zweite Weltkriegsshooter,

Hell Let Loose ist ein neuer Shooter der am 6. Juni 2019 veröffentlich wurde. Es wird immer wieder am Spiel gearbeitet und neuer Content veröffentlicht.

Das Spiel ist ein sehr gutes Teamspiel, das wichtigste ist immer zusammen zu bleiben und gemeinsam die Karte zu erobern. Die Teamkommunikation ist ganz gut ausgearbeitet. Der Commander und die Squadleader können miteinander sprechen, der Squadleader kann in einem weiteren Kommunikationskanal mit dem Squad sprechen und in einem weiteren Kommunikationskanal kann jeder mit den Teammitgliedern in der unmittelbaren Umgebung sprechen.

Ein Squad besteht aus sechs Mitgliedern wobei der Squadersteller immer der „Offizier“ ist und der einzige ist der für das Squad und das Team einstiegspunkte bauen kann.
Die anderen fünf Mitglieder können zwischen den Klassen: Sanitäter, Unterstützer, Panzerabwehr, MG-Schütze, Pionier, Versorger und Grenadier wählen wobei jede Klasse nur einmal vertreten sein kann. Jede Klasse ist wichtig und wird auf dem Schlachtfeld gebraucht. Das heißt also jeder muss sich auf seine Kameraden verlassen können.

Unterstütz wird die Infanterie durch Panzer, Luftangriffe, Scharfschützen und stationäre Artillerie. Auch hierbei ist es wichtig eine gute Kommunikation aufzubauen und zusammen zu spielen. Eine one-man-show ist hier nicht möglich.

Ein Panzer kann/muss mit drei Leuten besetzt werden, sonst ist dieser nicht effektiv genug.

Die stationäre Artillerie benötigt genaue Koordinaten um sicher treffen zu können, wobei auch hier zwei Personen benötigt werden (Schütze und Ladeschütze)
Das Scharfschützensquad besteht aus zwei Personen (Beobachter und Sniper)

Gespielt wird in der Regel 50 gegen 50 auf einer sehr großen Karte, bis die zeit von 1:30 std abgelaufen ist oder die Gegner vorher besiegt wurden. Die Fahnenpunkte müssen nacheinander erobert werden, wodurch eine Frontlinie entsteht. Dadurch sind die Teams gefordert zusammen zu spielen und eine Taktiken zu entwickeln wie man am besten die Fahnenpunkte umzingelt und erobert.

Wichtig zum Schluss zu erwähnen: Das Schadensmodell an den Soldaten ist sehr realistisch, d.h. schon durch einen Treffer kann man zu Boden gehen und sterben. In der Regel stirbt man häufiger als das man jemanden erschießt. In den ersten zwei bis drei Spielstunden ist die Frustrationsgrenze sehr hoch, aber sobald man sich daran gewöhnt hat, oft zu sterben und schwer feinde zu entdecken steigt die lernkurve stark an 😉 Lasst euch also nicht entmutigen und bleibt dran dann werdet ihr ein sehr schönes Teamspiel für euch entdecken.

Hier geht es zur Shopseite bei Steam: Hell-Let-Loose

Dieses Thema wurde geändert 8 Monaten zuvor 2 times von Lumpy
Zitat
Veröffentlicht : 08/10/2019 12:56 am
chrsmthw und LelAutsch gefällt das
Schlagwörter für Thema
chrsmthw
(@chrsmthw)
Stamm-Mitglied Admin

Es ist ein Spiel mit viel Potential, bin gespannt in welche Richtung sich das ganze noch entwickelt..

 

Zum Glück haben Computerspiele nicht wirklich Einfluss auf die Jugend, sonst würden dank Pac-Man heute alle magische Pillen fressen und sich ständig wiederholende Musik anhören. Oh Verdammt !

AntwortZitat
Veröffentlicht : 09/10/2019 4:38 pm

2019 © HeavyTacticForce | designed by chrsmthw.